Paris für Eilige

→ Reiseziel: Paris in Frankreich 

→ Reisezeitraum: 15.03. – 16.03.2015 

→ Reiseart: Individualreise / Zwischenaufenthalt

→ Hotel: Best Western Opera Batignolles 

→ Reisemittel: Thalys ab dem Kölner Hauptbahnhof 


Samstag, 15.03.:

Heute um 5.30 Uhr klingelte unser Wecker. Jetzt geht es endlich los! Noch leicht müde und sehr aufgeregt geht es nun Abreise nach Parisvom Bochumer Hauptbahnhof erst nach Köln und von dort aus dann mit dem Thalys nach Paris. Bye Bye Deutschland! Nach knapp 3 1/2 Stunden entspannter Fahrt im Thalys sind wir in Paris angekommen. Unser Hotel Opera Batignolles im 17. Arrondissement von Paris ist recht gemütlich und für einen Kurzaufenthalt genau das Richtige. Nach dem Check In haben wir den Tag damit verbracht einen Spaziergang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Paris zu unternehmen. Da wir dafür nur einen Tag Zeit hatten, war der Aufenthalt Paris für Eilige.

Wir liefen zu Fuß zum Arc de Triomphe, schauten uns ein paar Minuten das irre Treiben im riesigen Kreisverkehr an und liefen dann die Avenue des Champs-Elysees und den Tuileries Garten bis zum Louvre hinunter. Als nächstes steuerten wir die zahlreichen Brücken an der Seine an. Dort wollten wir es uns nicht nehmen lassen uns an der berühmten „Brücke der Liebenden“ zu verewigen. Hier hängen mittlerweile so viele Liebesschlösser, dass die Stadt diese sogar teilweise wegen Einsturzgefahr der Brücke abnehmen lässt. Das sollte uns Paris für Eiligeallerdings nicht abhalten. Nachdem wir die Schlüssel in der Seine versenkt haben (wenn schon, denn schon) liefen wir noch zum letzten Stop für den heutigen Tag, der Kathedrale Notre Dame. Am Abend taten uns nach diesem großen Spaziergang ganz schön die Füße weh, den weiteren Abend verbrachten wir also gemütlich in unserem Viertel in einem Restaurant mit einer etwas verrückten italienischen Besitzerin,die soweit wir es verstehen konnten die ganze Zeit von ihrem deutschen Opa „Hartmann“ sprach.

Falls ihr auch für einen Zwischen- oder Kurzaufenthalt in Paris seid, und die Stadt im Schnelldurchlauf erleben möchtet, habe ich hier nochmal die Route für euch zusammengefasst. Ihr habt bei diesem Stadtspaziergang die Möglichkeit einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu sehen. Toll um einen Eindruck von der riesigen Stadt zu bekommen!

Paris für Eilige
Quelle: Googlemaps

Sonntag 16.03.:

Am nächsten Tag sind wir um 12 Uhr aus unserem Hotel ausgecheckt und sind dann zum Abschied zum Eiffelturm gefahren. Die Hauptattraktion von Paris wollten wir uns schließlich bei unserem Kurzbesuch nicht entgehen lassen. Das Pariser Wahrzeichen beeindruckt mich jedes Mal aufs Neue, sodass wir uns ein paar Minuten Zeit nahmen und uns auf einer Bank in einem kleinen Park vor dem Turm niederließen und einfach die Atmosphäre genossen.

Paris Eifelturm

Vom Eiffelturm aus ging es dann per Metro und S-Bahn in etwa 45 Minuten zum Flughafen Charles de Gaulle, von dem wir schon viel und insbesondere nichts Gutes gehört haben. Tatsächlich gestaltete sich die Suche nach unserem Check-In Schalter vorerst schwierig, so dass wir uns auf gut Glück an irgendeinem Schalter unserer Fluggesellschaft Air China anstellten. No risk no fun.
Als wir dann tatsächlich ohne Probleme unser Gepäck aufgeben und unsere Boardkarte in Empfang nehmen konnten, ist der erste Stress von uns abgefallen. Jetzt warten wir auf das Boarding uns genießen noch ein Bier, bevor es auf einen langen Flug geht.

Peking wir kommen!

Paris

 

Weiterlesen: Peking

2 Kommentare

  1. Gismo ist immer dabei….bon vojage…

  2. Gute Reise und eine unvergessliche Zeit! ♡ Bine

Schreibe einen Kommentar